Marche Trail


Die Marken sind eine italienische Region, die zwischen dem Apennin und der Adria liegt. Ihre Hauptstadt Ancona ist eine Hafenstadt an der Riviera del Conero, einem Gebiet, das von Sandbuchten, Kalksteinklippen und mittelalterlichen Dörfern geprägt ist. Das Landesinnere ist geprägt von befestigten Bergsiedlungen und den gletschergeformten Tälern des Nationalparks Monti Sibillini.

 

 

Schon lange hatte ich die Idee die Marken mit dem Mountainbike zu erkunden. Da wurde ich sofort hellhörig, als ich durch Internetrecherche von der Veranstaltung „Marche-Trail“ erfuhr. Der Marche-Trail ist eine unsupported Backpacking-Tour, eine Art Rennen ohne Zeitnehmung, bei dem die Teilnehmer auf einem vorgegebenen GPS-Track fahren, alles was sie dazu benötigen selber tragen und dabei selbst das Tempo bestimmen. Die Route des Marche-Trail sollte beginnend in Numana an der Riviera del Conero durch die Marken und die Monte Sibilini bis nach Grottamare führen. Schritt eins war dann die Anmeldung und ca. zwei Wochen vor dem Start erhielten die Teilnehmer den GPS-Track. Die Vorbereitung für die Reise und die Planung am PC konnte endlich beginnen.

Nach der Anreise, der Einschreibung und Vorbesprechung ging es endlich los und in den folgenden fünf Tagen führte der Track durch die tollen Landschaften und Orte der Marken. Gemeinsam mit August auf dem MTB und mit Mela im Begleitfahrzeug, erlebten wir fünf anspruchsvolle, schöne und abwechslungsreiche Tage auf dem Mountainbike in einer faszinierenden Region Italiens. So ganz nebenbei lernten wir auch noch neue Freunde und Mitstreiter kennen und neben dem Radfahren blieb auch noch Zeit sich den kulinarischen Genüssen der Region zu widmen. Die Marken haben mit ihrer Schönheit und den freundlichen Menschen unser Herz berührt und wir kommen sicher wieder.